1. Reisemagazin
  2. Dalmatien

Die schönsten Städte und Sehenswürdigkeiten Dalmatiens

Von

Entlang der Küste von Dalmatien haben uns venezianisch inspirierte Städte wie Dubrovnik, die leckere Fischküche und traumhafte Strände begeistert.

Unsere Reise, von der wir dir gerne hier liebend gerne berichten, führte uns entlang der Küste Dalmatiens im Westen von Kroatien. Historische Städte mit ihrer venezianischen Architektur wie Dubrovnik, Sibenik und Split haben uns dabei besonders beeindruckt. Hier kannst du gemütlich durch die marmorbedeckten Altstadtgassen schlendern und in mondänen Restaurants die Meeresfrüchte aus der Adria probieren. An den Stränden der Makarska Riviera haben wir uns entspannt zurückgelehnt und die mediterrane Sonne genossen. Und wenn uns das Sonnenbaden zu viel wurde, sind wir einfach zu einer aufregenden Wanderung zum direkt an der Küste aufsteigenden Biokovo-Massiv aufgebrochen. Angefangen hat für uns alles in Dubrovnik, wo wir mit dem Flugzeug in Dalmatien landeten.

Dubrovnik: Die Perle an der Adria

Dubrovnik war bis zum Einmarsch der napoleonischen Truppen eine eigenständige Republik, die im Handel und in der Architektur mit den Stadtstaaten Italiens konkurrierte. Prunkvolle Flaniermeilen wie der Stradun (Große Straße) und die massiven Stadtmauern zeugen von der Zeit, in der dieser Ort eine unabhängige Handelsmetropole war.In der Altstadt haben wir einige der besten Bars und Restaurants in der Region gefunden. Der Stradun selbst ist zwar etwas teurer, dafür findest du hier alle nur denkbaren Köstlichkeiten aus dem Meer – ob Krabben, Hummer, Muscheln, Sardinen oder Tintenfisch. Was die Strände betrifft, ist unser Favorit Lapad. Am Ende einer langen Einkaufsstraße gelangst du direkt zu der kleinen Bucht mit einem weiten Kieselstrand. Der Banje Beach mit Blick auf den Jachthafen und die Stadtmauern ist gewissermaßen der Klassiker, der von vielen Urlaubern besucht wird. Etwas ruhiger ist es teilweise auf Inseln wie Lokrum und außerhalb Dubrovniks auf dem Weg nach Cavtat.

In den Felsen geschürfte Bar

Unter den Ausgehoptionen hat uns die stylische Cave Bar More in Dubrovniks Viertel Lapad gut gefallen. Die tief in den Felsen hineinführende Höhle wurde befestigt, sowie mit Stegen, Treppen und einer Theke versehen. Hier kannst du erstklassige Drinks in mystischer Atmosphäre genießen.

Genieße einen Spaziergang durch die Altstadt von Dubrovnik und erhole dich in den idyllischen Buchten der Stadt.

Stadtrundgang in Split

Split ist für jeden Dalmatien Urlauber ein absolutes Muss. Nach unserem Aufenthalt in Zadar ging es mit dem Auto wieder Richtung Süden in die große Hafenmetropole mit antiken Sehenswürdigkeiten. Der einstige Kaiserpalast aus der römischen Epoche ist heute mit Marktständen gefüllt, an denen typisch kroatische Souvenirs angeboten werden. Das Gebäude bildet das wohl wichtigste Wahrzeichen der Stadt. Nur wenige Schritte entfernt beginnen die weite Uferpromenade und der Hafen, von wo aus du auf die Inseln Brac und Hvar übersetzen kannst. Ausflüge zu den Inseln ließen wir uns natürlich nicht entgehen: Die Strände von Brac, aber auch das bewaldete Hinterland sind toll zum Baden, aber auch zum Wandern.

Restplatzbörse Unterwegs: Insel Brac

Essen in Split

In Split sind wir gleich auf ein paar gut Restaurants gestoßen. Zum einen auf das Buffet Fife, ein günstiges Gasthaus am Rande der Uferpromenade von Split. Für nur wenige Kuna bekommst du eine große Platte mit verschiedenen, gegrillten Fischarten aus der Adria. Dazu kredenzt das Haus erstklassigen Rotwein, der an den Hängen der Adriaküste wächst. Zum anderen die Wine & Cheese Bar Paradox. Hier findest du eine große Auswahl an Weinen, Käse und Schinken und es ist wirklich sehr gemütlich. Der perfekte Ausklang für einen Abend nach einem sonnigen Tag. 

Split besitzt einen wunderschönen Hafen und lockt mit Marktständen, großartigen Restaurants und dem Kaiserpalast.

Sibenik und die Krka-Wasserfälle

Die dalmatische Kleinstadt Sibenik ist eines der beliebtesten Reiseziele für Segler in der Adriaregion. Wir wurden von Dubrovnik mit dem Boot in die malerische Hafenstadt mitgenommen, wo uns die besten Sehenswürdigkeiten von Sibenik gezeigt wurden. Hier beeindruckten uns die von der UNESCO geschützte Kathedrale Sv. Jakovo mit Ihrem wunderschönen kleinen Platz. Sie ist das Wahrzeichen der Stadt und Kroatiens bedeutendstes Denkmal der Renaissance. Einzigartig ist sie vor allem dadurch, dass sie ganz aus Stein gebaut wurde. Ein weiteres Highlight ist die Festung des Heiligen Michael. Sie wurde 70 Meter über dem Meer oberhalb der alten Stadtagglomeration auf einem Hügel gebaut und die Aussicht von dort auf die Stadt Sibenik und das Sibenik Archipel ist einfach herrlich. 

Nach unserem Rundgang kehrten wir in eine typische Konoba ein. Wir können dir die Konoba Gorica wirklich empfehlen, ein Familienbetrieb mit traditionellen Speisen. Es ist klein, aber fein.

Ausflugs-Tipp: Nur einige Kilometer hinter Sibenik befindet sicher der Nationalpark Krka, der sicherlich zu den schönsten Flusslandschaften weltweit zählt. Die Krka schlängelt sich durch sanfte, grüne Hügel und canyonartige Schluchten. Der Fluss mit seinen sieben großen Wasserfällen, unzähligen Stromschnellen und dem See Brjansko fasziniert uns jedes Mal aufs Neue.

Das Städtchen Sibenik in Dalmatien ist besonders beliebt bei Seglern und begeistert zudem mit seiner UNESCO geschützten Kathedrale.

Zadar: Hafenstadt mit Meeresorgel

Auf unserer Dalmatien Tour ging es von Sibenik mit dem Auto weiter nach Zadar im Norden der Region. Begeistert hat uns insbesondere das römische und italienische Kulturerbe in der Stadt. Sehr schöne Sehenswürdigkeiten sind das antike Forum mit gut erhaltenen Säulen und die von den Lombarden gegründete Kirche St. Marien. Im Hafen ist die Meeresorgel eines der Highlights der Stadt: Sobald die Wellen das Meerwasser in die Orgelpfeifen hineinspülen, entstehen melodische Klänge, welche die Uferpromenade auf 70 Metern in Musik einhüllen.

Fusionsküche mit dalmatischen Nuancen

Unser Lieblingsrestaurant in Zadar ist das Pet Bunara, in dem du eine junge, frische Küche serviert bekommst, die nicht zuletzt viele Rezepte der Region mit einbindet. Köstlch ist zum Beispiel das Tintenfisch Brodetto. Absolut empfehlenswert für alle Naschkatzen ist hier die Feigentorte.

Hast du schon einmal eine Meeresorgel gehört? In Zadar spielen dir die Wellen ein Lied!

→ Zu den Kroatien Angeboten
→ Zum Reisemagazin

Reisetipp von

Diese Reisethemen könnten Sie außerdem interessieren: