1. Restplatzbörse
  2. Einreisebestimmungen

Einreisebestimmungen: Urlaub & Corona

(Wieder-) Einreise nach Deutschland: Bei Wiedereinreise aus einem Risikogebiet besteht eine Quarantäne-Pflicht von 10 Tagen, wobei man sich nach 5 Tagen freitesten kann. Hier finden Sie die Liste der Gebiete: Risikogebiete  

Hinweise zu Einreise & Rückreise (Stand: 14.01.2021)

Mehr zu "Reisen in Corona Zeiten"

Hinweis

Reisebestimmungen können sich schnell verändern. Wir empfehlen:

  • Verfolgen Sie aktuelle Nachrichten
  • Informieren Sie sich rechtzeitig bei Ihrem Außenministerium
  • Achten Sie auf einen ausreichenden Versicherungsschutz
Die Restplatzbörse GmbH übernimmt keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen sowie Aktualität und Vollständigkeit. Wir haben diese Informationen sorgfältig zusammengestellt, um Sie auf dem Laufenden zu halten. Bitte beachten Sie, dass sich die Einreisebestimmungen kurzfristig ändern oder individuell behandelt werden können. Nur die zuständige Botschaft oder eines der zuständigen Generalkonsulate können rechtsverbindliche Informationen und Hinweise und/oder über diese Informationen hinausgehende Informationen und Hinweise liefern. Informieren Sie sich rechtzeitig.
Weitere Informationen:
BMEIA Österreich

Auswärtiges Amt Deutschland

EDA Schweiz
 


    Ägypten - Corona Einreisebestimmungen

    Einreise
    Für ganz Ägypten gilt die Sicherheitsstufe 6 (Reisewarnung).

    • Bei der Einreise wird ein negativer SARS-CoV-2 -Test benötigt, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. (Ausgenommen: Kinder unter 6 Jahren). Das Testergebnis muss in englischer oder arabischer Sprache vorgelegt werden. Sofern Details zu Datum und Uhrzeit der Abstrichentnahme auf dem Testergebnis fehlen, müssen Reisende mit Einreiseverweigerungen rechnen.
    • Reisende, die an den Flughäfen in Hurghada, Sharm El Sheikh, Marsa Alam oder Marsa Matrouh ankommen und kein Testergebnis vorweisen können, werden kostenpflichtig (ca. 30 US-Dollar) vor Ort getestet. Nach dem Test müssen sich die Reisenden in ihrem Hotel selbst isolieren, bis sie ihr Testergebnis erhalten
    • Es muss ein Einreiseformular/Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Dieses erhalten Reisende vor Ort. Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. 
    • Reisende müssen eine Reisekrankenversicherung nachweisen, die COVID-19 abdeckt. 
    Da sich die Bestimmungen laufend ändern, empfehlen wir, dass Sie sich vor Reiseantritt bei der Botschaft der Arabischen Republik Ägypten nach aktuellen Einreise- und möglichen Quarantänebestimmungen sowie Einreisesperren bei bestimmten Voraufenthalten erkundigen. Wichtig vor Ort
    •  Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
    • Strände: teilweise geöffnet
    • Restaurants/Cafés: eingeschränkt geöffnet
    • Bars/Clubs: eingeschränkt geöffnet
    • Geschäfte: eingeschränkt geöffnet
    • Museen/Sehenswürdigkeiten: eingeschränkt geöffnet
    • Maskenpflicht: ja, in der Öffentlichkeit
    • Versammlungsverbot: Ja

    Rückreise
    • Nach Österreich: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Einreisende müssen vorab ein Online-Formular ausfüllen.
    • Nach Deutschland: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Vor der Einreise nach Deutschland muss das Gesundheitsamt kontaktiert werden.
    • In die Schweiz: Keine Einschränkung.

    Dominikanische Republik - Corona Einreisebestimmungen

    Einreise

    • Reisende werden vor Ort auf das Coronavirus getestet. Nach dem Zufallsprinzip erfolgen stichprobenartige COVID-Schnelltests. Sollte der Schnelltest positiv sein, wird ein PCR-Test durchgeführt. Reisende, die einen maximal 5 Tage alten, negativen Testbefund bei der Einreise vorlegen können, sind von den Stichprobentests ausgenommen.
    • Es muss ein Einreiseformular/Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Wurde das Formular erfolgreich ausgefüllt, erhalten Reisende einen QR-Code, den sie vorweisen können müssen. Bitte beachten Sie, dass auch zur Ausreise ein solches Formular ausgefüllt werden muss.
    • Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen. Betroffene Reisende müssen mit Quarantänemaßnahmen oder Einreiseverboten rechnen.
    • Es wird kein Visum benötigt, solange die Reise nicht über 60 Tage hinausgeht.

    Wichtig vor Ort 
    • Notstand: bis auf Weiteres
    • Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet
    • Restaurants/Cafés: eingeschränkt geöffnet
    • Bars/Clubs: geschlossen
    • Kinos/Theater: geschlossen
    • Öffentliche Verkehrsmittel: teilweise verfügbar, Maskenpflicht
    • Maskenpflicht: ja, in der Öffentlichkeit
    • Abstandsregeln: mindestens 1,5 Meter
    • Versammlungsverbot: ja
    • Nächtliche Ausgangssperre: ja (bis voraussichtlich 22. Dezember 2020)
      (Mo-Fr 21:00 bis 05:00 Uhr, Sa-So 19:00 bis 05:00 Uhr)
     
    Rückreise
     
    • Nach Österreich: Bei der Rückreise ist eine zehntägige (Heim-) Quarantäne anzutreten und binnen 48 Stunden ein molekularbiologischer Test auf SARS-CoV-2 zu veranlassen. Bei einem negativen Testergebnis darf die Quarantäne vorzeitig beendet werden.
    • Nach Deutschland: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Vor der Einreise nach Deutschland muss das Gesundheitsamt kontaktiert werden.
    • In die Schweiz: Bei der Rückreise ist eine zehntägige Quarantäne anzutreten. Ein negatives Testresultat hebt die Quarantänepflicht nicht auf. Die Einreise ist den kantonalen Behörden zu melden.
     

    Dubai - Corona Einreisebestimmungen

    Einreise
    Die Einreise ist teilweise möglich. Die Emirate Dubai, Schardscha und Abu Dhabi haben inzwischen wieder für Touristen geöffnet. Reisen in andere Emirate unterliegen derzeit noch unterschiedlich schweren Einschränkungen.

    • Die Emirate Dubai und Schardscha haben inzwischen wieder für Touristen geöffnet. Reisen in andere Emirate, insbesondere Abu Dhabi, unterliegen derzeit noch unterschiedlich schweren Einschränkungen. Reisen innerhalb des Landes sind bis auf Weiteres nur teilweise möglich. Die Einreise nach Abu Dhabi aus Dubai ist zurzeit nicht möglich, es sei denn, Reisende können einen negativen PCR-Test nachweisen, der in den VAE durchgeführt wurde und der nicht älter als 48 Stunden ist. Bei der Einreise nach Abu Dhabi aus anderen Emiraten kommt es zu Quarantänemaßnahmen.
    • Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Der Test muss bereits zum Check-in vor Abflug vorgelegt werden. Es muss sich um einen PCR-Test handeln, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Andere Testformen werden nicht anerkannt. Das Testergebnis muss in ausgedruckter Form auf Englisch oder Arabisch vorgewiesen werden. Kinder unter 12 Jahren sind von der Testpflicht ausgenommen. 
    • Reisende, die in Dubai einreisen, müssen ein Gesundheitsformular und ein Quarantäneformular ausfüllen. Außerdem müssen sich Reisende in der COVID-19 DXB App registrieren. Für Reisende, die in Schardscha und anderen Emiraten einreisen, empfiehlt es sich die ALHOSN-App herunter zu laden und sich zu registrieren.
    • Bitte erkundigen Sie sich jedoch unbedingt noch einmal individuell bei Ihrer Fluggesellschaft über die erforderlichen Dokumente, da es hier zu abweichenden Regelungen kommen kann. So gelten beispielsweise bei der Einreise aus einigen außereuropäischen Staaten andere Testfristen.
     
    Wichtig vor Ort

    Die Einreise nach Abu Dhabi aus anderen Emiraten ist zurzeit nicht möglich, es sei denn, Reisende können einen negativen COVID-Test, nicht älter als 48 Stunden, nachweisen.  
    • Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet 
    • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen 
    • Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen 
    • Museen/Sehenswürdigkeiten: teilweise geöffnet 
    • Strände: geöffnet 
    • Maskenpflicht: ja, in der Öffentlichkeit 
    • Mindestabstand: ja 
    • Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres) 
     
    Rückreise  
    • Nach Österreich: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Einreisende müssen vorab ein Online-Formular ausfüllen.
      
    • Nach Deutschland: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Vor der Einreise nach Deutschland muss das Gesundheitsamt kontaktiert werden.
      
    • In die Schweiz: Bei der Rückreise ist eine zehntägige Quarantäne anzutreten. Ein negatives Testresultat hebt die Quarantänepflicht nicht auf. Die Einreise ist den kantonalen Behörden zu melden.
       

    Malediven - Corona Einreisebestimmungen

     Einreise

    • Für Österreich und Deutschland gilt eine Reisewarnung für die Malediven
    • Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Der Test muss nach PCR-Methode durchgeführt worden sein und darf bei Abflug nicht älter als 96 Stunden sein. Das Ergebnis muss in englischer Sprache vorgewiesen werden. Ausgenommen von der Testpflicht sind lediglich Kinder unter einem Jahr.
    • Es muss ein Einreiseformular/Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Die Registrierung muss innerhalb von 24 Stunden vor Einreise erfolgen. Reisende müssen bei der Ankunft persönliche Angaben, zum Beispiel zu Kontakt- und Adressdaten und dem Reiseverlauf, machen.
    • Voraussetzung zur Einreise auf die Malediven ist die Buchungsbestätigung einer zertifizierten Unterkunft, wobei eine Unterkunft für den gesamten Aufenthalt gebucht werden sollte (mit Ausnahmen für Transitreisende). Nur, wer eine solche Buchungsbestätigung vorlegen kann, kann vor Ort das Visum bekommen.
    • Inzwischen sind auch Aufenthalte in verschiedenen zertifizierten Unterkünften erlaubt, allerdings nur nach Einholung einer entsprechenden Genehmigung des Tourismusministeriums zwei Tage vor Reisebeginn.
    • Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen. Es kann auch zu COVID-Tests kommen. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen.
     
    Wichtig vor Ort
    • Lokale Ausgangssperre: ja - nächtlich 
    • Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
    • Restaurants/Cafés: teilweise geöffnet 
    • Geschäfte: teilweise geöffnet 
    • Museen/Sehenswürdigkeiten: teilweise geöffnet 
    • Strände: teilweise geöffnet 
    • Maskenpflicht: ja in der Öffentlichkeit 
    • Mindestabstand: 1 Meter 
    • Versammlungsverbot: ja, ab 15 Personen
    • App: Es wird empfohlen, die App "Trace Ekee" herunterzuladen
     
    Rückreise
     
    • Nach Österreich: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Einreisende müssen vorab ein Online-Formular ausfüllen.
    • Nach Deutschland: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Vor der Einreise nach Deutschland muss das Gesundheitsamt kontaktiert werden.
    • In die Schweiz: Keine Einschränkungen.
       

    Österreich - Corona Einreisebestimmungen

    Einreise

    • Reisen innerhalb des Landes sind im Moment nicht erlaubt. Ausnahme: Übernachtungen für berufliche Zwecke sind möglich.
    • Wer ab 15. Jänner 2021 aus dem Ausland nach Österreich einreist, ist grundsätzlich dazu verpflichtet, sich vor der Einreise elektronisch zu registrieren (Einreiseformular – Pre-Travel-Clearance). Dies gilt auch für österreichische Staatsangehörige.
    • Die österreichische Bundesregierung hat Grenzkontrollen und Quarantäne bei der Einreise aus Risikogebieten beschlossen, gültig ab 19. Dezember 2020. Als Risikogebiete gelten demnach Länder mit einer 14-Tage-Inzidenz höher als 100. Das betrifft aus heutiger Sicht fast alle EU-Länder. Ein Freitesten ist frühestens nach fünf Tagen Quarantäne mittels negativem PCR-Test oder Antigen-Test möglich. Ausnahmen gibt es unter anderem für Pendelnde und Geschäftsreisende. 
    • Deutschland erklärte sämtliche Bundesländer zu Risikogebieten
    Wichtig vor Ort
    •  Nächtliche Ausgangssperre: ja
    • Hotels/Ferienunterkünfte: geschlossen
    • Restaurants/Cafés: geöffnet mit Beschränkungen - nur Lieferservice
    • Bars: geschlossen
    • Clubs: geschlossen
    • Geschäfte: teilweise geöffnet
    • Museen/Sehenswürdigkeiten: geschlossen
    • Kinos/Theater: geschlossen
    • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar mit Einschränkungen
    • Maskenpflicht: ja - in öffentlichen Verkehrsmitteln und geschlossenen öffentlichen Räumen
    • Mindestabstand: 1 Mete
    • App: Es wird empfohlen, die "Stopp Corona" App herunterzuladen

    Rückreise
    • Nach Deutschland: Rückreise aus sämtlichen Bundesländern nur mit verpflichtendem, kostenlosen Covid-19-PCR-Test und häuslicher Absonderung bis zum Vorliegen des negativen Testergebnisses.
      Ausnahme: Gemeinden Jungholz und Mittelberg / Kleinwalsertal
    • In die Schweiz: Bei der Rückreise aus den Bundesländern Kärnten, Oberösterreich, Salzburg und der Steiermark ist eine zehntägige Quarantäne anzutreten. Ein negatives Testresultat hebt die Quarantänepflicht nicht auf. Die Einreise ist den kantonalen Behörden zu melden.
      

    Seychellen - Corona Einreisebestimmungen

    Einreise

    • Die Länder der Einreisenden werden in zwei Kategorien eingeteilt, was zu unterschiedlichen Voraussetzungen bei der Einreise führt. Die Einteilung der Länder ist auf der Webseite des Tourismusministeriums einzusehen. Wichtig:  Vor der Buchung überprüfen, diese Informationen können sich ständig ändern.
    • Bei der Einreise kommt es zu Quarantänemaßnahmen von bis zu 7 Tagen. Diese gelten bis auf Weiteres. Die Quarantänemaßnahmen gelten für Reisende aus Länderkategorie 2. (inkludiert aktuell: Österreich, Deutschland & Schweiz)
    • Reisende aus Länderkategorie 2: Diese müssen die ersten 6 Nächte ihres Aufenthalts in Selbstisolation in ihrer Unterkunft verbringen. An Tag 6 wird ein PCR-Test durchgeführt und wenn dessen Ergebnis negativ ist, können die Isolationsmaßnahmen beendet werden.
    • Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden. Der Test muss nach PCR-Methode durchgeführt worden sein und in ausgedruckter Form vorgelegt werden. Für Reisende aus Ländern der Kategorie 1 darf er nicht älter als 72 Stunden sein und für Reisende aus Kategorie 2 nicht älter als 48 Stunden.
    • Es muss ein Einreiseformular/Gesundheitsformular ausgefüllt werden. Das Formular muss zwischen 72 beziehungsweise 48 und 3 Stunden vor Reisebeginn ausgefüllt werden. Auf diesem Wege erhalten Reisende die Einreiseerlaubnis der seychellischen Behörden.
    • Bei der Ankunft kommt es zu Gesundheitskontrollen mit Temperaturmessungen. Zudem kann es zu Schnelltests vor Ort kommen. Die Kosten müssen selbst getragen werden. Es kann zu Problemen kommen, wenn Reisende Krankheitssymptome aufweisen.
    • Reisende müssen eine Reisekrankenversicherung nachweisen, die COVID-19 abdeckt. Es muss außerdem der Buchungsnachweis einer zugelassenen Unterkunft über den gesamten Aufenthalt nachgewiesen werden, wobei innerhalb der ersten sieben Urlaubstage maximal zwei verschiedene Unterkünfte bezogen werden dürfen. Reisende aus Länderkategorie 2 dürfen ihre Unterkunft während der Selbstisolation nicht wechseln.
     
    Wichtig vor Ort
     
    •  Hotels/Ferienunterkünfte: zertifizierte Hotels sind geöffnet
    • Restaurants/Cafés: geöffnet
    • Clubs: geschlossen
    • Geschäfte: teilweise geöffnet
    • Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet
    • Kinos/Theater: geöffnet
    • Strände: geöffnet
    • Öffentliche Verkehrsmittel: für Touristen nicht verfügbar
    • Taxis: verfügbar
    • Maskenpflicht: ja - in Teilen der Öffentlichkeit und immer dann, wenn der Mindestabstand nicht eingehalten werden kann
    • Mindestabstand: 1 Meter
    • Versammlungsverbot: ja, ab 4 Personen vor Ort
    • Mitzuführende Dokumente: Weiter- oder Rückflugticket, Nachweis einer Unterkunft, Reisepass mit mindestens zwei freien gegenüberliegenden Seiten, Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel (mindestens 150 US-Dollar pro Tag bar, mittels Schecks oder Kreditkarte)
      
    Rückreise  
    • Nach Österreich: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Einreisende müssen vorab ein Online-Formular ausfüllen.
    • Nach Deutschland: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Vor der Einreise nach Deutschland muss das Gesundheitsamt kontaktiert werden.
    • In die Schweiz: Bei der Rückreise ist eine zehntägige Quarantäne anzutreten. Ein negatives Testresultat hebt die Quarantänepflicht nicht auf. Die Einreise ist den kantonalen Behörden zu melden.
       

    Spanien - Corona Einreisebestimmungen

    Einreise

    Balearen: Einreise möglich. Es gelten die gleichen Testvorschriften wie bei der Einreise auf das Festland.
    Kanaren
    : Einreise möglich. Negativer COVID-Test ist beim Einchecken in Ihrer Unterkunft vorzuweisen. Der Test sollte im Abreiseland durchgeführt, kann aber auch nach der Einreise in hierzu autorisieren Teststationen vorgenommen werden. Die Testkosten trägt der Reisende. Reisende müssen zudem die spanische Corona-App (siehe unten) während ihres Aufenthalts auf den Kanaren aktiviert haben und dürfen diese erst 15 Tage nach ihrer Rückkehr wieder deaktivieren.

    • Österreich und Deutschland erklärten das gesamte Land Spanien inklusive der Kanarischen Inseln zum Risikogebiet.
    • Die Maßnahmen von Gebiet zu Gebiet variieren aktuell sehr stark und vor Beginn einer geplanten Reise, ist es zwingend erforderlich den aktuellen Stand bei der zuständigen Auslandsvertretung abzufragen.
    • Es muss ein negativer COVID-19-Test vorgewiesen werden, der nicht älter als 72 Stunden sein darf. Das Ergebnis muss im Original, als Ausdruck oder elektronisch und auf Spanisch oder Englisch, vorgewiesen werden. Es muss den Namen und die Pass- oder Personalausweisnummer der getesteten Person, das Testdatum, den Namen des Laboranten und die Kontaktdaten des Labors, die Testmethode (PCR) und das letztendliche, negative Testergebnis enthalten. Ausgenommen sind Kinder unter 6 Jahren.
    • Neben einem negativen PCR-Test kann seit 10. Dezember auch ein negativer TMA-Test (molekularer Covid-Test) vorgelegt werden
    • Reisende müssen frühestens 48 Stunden vor Einreise ein Online-Formular zur Gesundheitskontrolle ausfüllen, das einen QR-Code erzeugt. Dieser muss bei Einreise vorgelegt werden. Seit dem 23.11.2020 müssen Reisende aus Risikogebieten bereits im Ausfüllprozess angeben, dass sie ein negatives PCR-Testergebnis besitzen.
    • Reisenden müssen die spanische COVID-19-Kontaktverfolgungs-App Radar COVID herunterladen und während ihres Urlaubs sowie für weitere 15 Tage nach ihrer Rückkehr an ihren Herkunftsort aktiviert lassen. Für Kinder unter 6 Jahren gelten diese Regelungen nicht.
    • Bei Ankunft ist mit gesundheitlichen Kontrollen inklusive Temperaturmessungen zu rechnen

    Wichtig vor Ort
    • Alarmzustand: bis voraussichtlich zum 09.05.2021, mit Ausnahme von den Kanaren
    • Nächtliche Ausgangssperre: ja, mit Ausnahme von den Kanaren
    • Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet
    • Restaurants/Cafés: geöffnet
    • Bars/Clubs: geschlossen
    • Öffentliche Verkehrsmittel: reduziert, Maskenpflicht
    • Geschäfte: geöffnet
    • Strände: geöffnet, Beschränkungen möglich
    • Maskenpflicht: in der Öffentlichkeit
    • Abstandsregeln: mindestens 1,5 Meter
    • Versammlungsverbot: ja, ab 6 Personen
    • Rauchverbot auch Im Freien, wenn ein Mindestabstand von 2 Metern nicht garantiert werden kann
    • App: Es wird empfohlen, die "Spain Travel Health" App und "Radar COVID" App herunterzuladen
    • Regionale Abweichungen möglich

    Rückreise
    • Nach Österreich: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Einreisende müssen vorab ein Online-Formular ausfüllen.
    • Nach Deutschland: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Vor der Einreise nach Deutschland muss das Gesundheitsamt kontaktiert werden.
    • In die Schweiz: Keine Einschränkungen.
       

    Türkei - Corona Einreisebestimmungen

    Einreise
    Die Türkei gilt seitens Österreichs und Deutschland als Risikogebiet.

    • Flugreisende müssen seit 30.12.2020 bereits beim Boarding einen negativen COVID-19-Test vorweisen. Dies muss ein PCR-Test und darf nicht älter als 72 Stunden sein. Kinder unter 6 Jahren sind davon ausgenommen. Die Regelung gilt voraussichtlich bis zum 01.03.2021.
    • Bei der Einreise in die Türkei werden Gesundheitskontrollen durchgeführt und bei Symptomen erfolgt ein Corona-Test. Ist der Test positiv, kann es zu Quarantänemaßnahmen oder sogar Einreiseverweigerungen kommen.
    • Bei Rückreisen in einige Länder, darunter Deutschland, muss 48 Stunden vor der Ausreise verpflichtend ein PCR-Test durchgeführt werden. 
      Hierbei gibt es die Möglichkeit, einen PCR-Test in einem zertifizierten Labor oder am Flughafen durchzuführen. Die Kosten betragen circa 30 Euro und müssen vom Reisenden selbst getragen werden.

    Wichtig vor Ort
    •  Ausgangssperre: ja - in der Woche nächtlich, am Wochenende auch tagsüber
    • Hotels/Ferienunterkünfte: teilweise geöffnet
    • Restaurants/Cafés: geschlossen - nur Abholung oder Lieferung
    • Geschäfte: geöffnet mit Beschränkungen
    • Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet
    • Strände: geöffnet
    • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
    • Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
    • Mindestabstand: ja
    • Versammlungsverbot: teilweise
      
    Rückreise
     
    • Nach Österreich: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Einreisende müssen vorab ein Online-Formular ausfüllen.
    • Nach Deutschland: Die Türkei fordert für die Rückreise nach Deutschland die Vorlage eines negativen PCR-Testergebnisses. Der PCR-Test darf nicht älter als 48 Stunden sein. Eine Kontrolle erfolgt seitens der türkischen Behörden. Die Kosten müssen die Reisenden selbst tragen. Positiv Getestete müssen sich in der Türkei in Quarantäne bzw. in ärztliche Behandlung begeben. Diese zwingend notwendige Testung vor Ausreise befreit nicht von etwaigen Quarantänepflichten in Deutschland. Bei der Rückreise aus der Türkei unterliegen Reisende einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Vor der Einreise nach Deutschland muss das Gesundheitsamt kontaktiert werden.
    • In die Schweiz: Keine Einschränkungen bei der Rückreise.
       

    Zypern - Corona Einreisebestimmungen

    Einreise
    Prüfen Sie vor Ihrer Buchung die aktuelle Aufstellung der Ländereinteilung der zypriotischen Regierung, basierend auf der epidemiologischen Lage der jeweiligen Staaten.

    • Aus Österreich: Seit 24.09.2020 ist die Einreise nach Zypern nicht mehr möglich
    • Aus Deutschland: Deutschland wurde als Kategorie B eingestuft. Bei Einreise ist ein negativer COVID-Test, nicht älter als 72 Stunden vorzuweisen. Ausgenommen: Kinder unter 12 Jahren. Das Testergebnis kann per E-Mail oder SMS nachgewiesen werden, muss jedoch den Testzeitpunkt und die -methode, empfohlenerweise PCR, enthalten. Kann kein Test im Herkunftsland durchgeführt werden, wird dies kostenpflichtig bei Einreise nachgeholt und das Ergebnis muss in Selbstisolation abgewartet werden.
    • Aus der Schweiz: Reisende aus der Schweiz müssen einen negativen Coronatest vorweisen und nach der Einreise zwei Wochen in Quarantäne verbringen
     
    • Reisende müssen sich innerhalb von 24 Stunden vor Beginn der Reise registrieren und eine Kopie der Registrierung mitführen
    • Bei Ankunft in Zypern ist mit Temperaturmessung zu rechnen, auch können – nach dem Zufallsprinzip – bei Reisenden COVID-19-Tests durchgeführt werden
    • Wichtig bei der Einreise nach Nordzypern: Nordzypern hat den Flughafen Ercan sowie die Demarkationslinie für bestimmte Reisende, darunter Reisende aus Deutschland, wieder geöffnet. Ein negativer PCR-Test ist bei der Einreise vorzuweisen. Dieser darf nicht älter als 72 Stunden sein. Der Test muss auf türkischer oder englischer Sprache vorgewiesen werden. Vor Ort werden am Einreisetag sowie nach 7 Tagen erneut Tests durchgeführt. Bis zum Vorliegen des letzten negativen Testergebnisses müssen Reisende sich in einem Quarantänezentrum isolieren, der Aufenthalt dort beträgt in der Regel 10 Tage. Die Aufenthalts- und Testkosten trägt der Reisende und muss diese bereits vor Reiseantritt begleichen. Ein Zahlungsnachweis muss zur Einreise vorgelegt werden.

    Wichtig vor Ort
      • Nächtliche Ausgangssperre: ja
      • Hotels/Ferienunterkünfte: geöffnet
      • Restaurants/Cafés: teilweise geöffnet
      • Bars: geschlossen
      • Clubs: geschlossen
      • Geschäfte: teilweise geöffnet
      • Museen/Sehenswürdigkeiten: geöffnet mit Beschränkungen
      • Kinos/Theater: geöffnet mit Beschränkungen
      • Strände: geöffnet
      • Öffentliche Verkehrsmittel: verfügbar
      • Maskenpflicht: ja - in der Öffentlichkeit
      • Mindestabstand: 3 Meter - im Freien wird ein Mindestabstand von 2 Metern empfohlen
      • Versammlungsverbot: ja (bis auf Weiteres)
      • Regionale Abweichungen möglich
    • App: Empfohlene App

    Rückreise
    • Nach Österreich:  Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Einreisende müssen vorab ein Online-Formular ausfüllen.
    • Nach Deutschland: Einreisende aus Risikogebieten unterliegen bei Rückreise einer zehntägigen häuslichen Absonderung. Die Pflichtquarantäne kann auf 5 Tage reduziert werden, sofern ein negatives Testergebnis vorliegt. Vor der Einreise nach Deutschland muss das Gesundheitsamt kontaktiert werden.
    • In die Schweiz: Bei der Rückreise ist eine zehntägige Quarantäne anzutreten. Ein negatives Testresultat hebt die Quarantänepflicht nicht auf. Die Einreise ist den kantonalen Behörden zu melden.