1. Reisemagazin
  2. Top 10 Strände in Sizilien

Die 10 schönsten Strände in Sizilien

Von

Ein Sizilien Urlaub lockt mit traumhaften Stränden, spektakulären Sehenswürdigkeiten und Dolce Far Niente. Die größte Insel im Mittelmeer verfügt über knapp 1500 Kilometer Küste, die sich sehen lassen können. Versteckte Buchten, feine Sandstrände und steile Klippen prägen das Landschaftsbild. Die Insel will entdeckt werden. Das geht am besten bei einer Sizilien Rundreise mit einem Mietwagen. So kannst du auch gleich die schönsten Orte zum Baden in deiner Route einplanen. Wo es die schönsten Strände auf Sizilien gibt, verraten wir dir in diesem Beitrag.  Du wirst nicht enttäuscht sein, versprochen! 

Du fragst dich noch, wann das Wetter in Sizilien am besten ist? Kein Problem, auch dafür haben wir eine Antwort parat. Die absolut beste Reisezeit für Sizilien sind die Monate Mai und September, aber auch im Hochsommer, wenn das Thermometer über 35 Grad steigt, ist ein Bad im Meer noch eine Erfrischung und eine leichte Brise sorgt für Abkühlung. 

Die besten Angebote für Sizilien entdecken

Mondello 

Etwa 20 Minuten außerhalb der Hauptstadt Palermo trafen sich früher die Schönen und Reichen in der Bucht von Mondello. Hier findest du azurblaues Meer und feinen, weißen Sand, eingerahmt von den Bergen Monte Gallo und Monte Pellegrino. Gleich hinter dem 1,5 Kilometer langen Strand liegt eine Promenade mit Cafés und Restaurants. Außerdem gibt es vor Ort ein umfangreiches Angebot an Wassersportmöglichkeiten, wie Windsurfen.  

Lungomare di Cefalù 

Dieser Strand überzeugt nicht nur mit glasklarem Wasser, sondern auch mit einer traumhaften KulisseCefalú schmiegt sich an den angrenzenden Stadtkern der gleichnamigen Stadt. Die Häuserfronten im Hintergrund versprühen mittelalterliches Flair. Besonders beliebt ist der Strand bei Kultur- und Naturinteressierten. Unweit liegt auch der Naturpark delle Madonie. Nach einer Wanderung kannst du dich an einem der schönsten Orte Siziliens abkühlen und entspannen.

Isola Bella

Die Isola Bella ist eine kleine Insel bei Taormina, die über eine kleine Landzunge erreichbar ist. Wegen seiner besonderen Lage und der üppigen Natur wird der Strand auch als „Perle des Mittelmeeres“ bezeichnet. Der felsige Meeresboden lässt das Wasser in unterschiedlichen Türkistönen strahlen. Erreichbar ist der Strand, der von hohen Klippen eingerahmt ist, über eine Treppe. Hier kannst du ausgezeichnet Schnorcheln oder einfach nur am Strand entspannen und den Blick auf den Ätna genießen. Aber Vorsicht: Je nach Gezeiten verschwindet der Sandstreifen. 

Riviera dei Ciclopi

Dieser Strand ist zwar kein klassischer Badestrand, ein Besuch sollte aber bei deinem Sizilien Urlaub nicht fehlen. Den felsigen Lavastrand umgibt eine mythische Aura. Man sagt, dass Odysseus hier von einem Zyklopen floh, der mit einem großen Felsbrocken nach ihm warf – daher auch der Name. Besonders schön ist die Stimmung an der Riviera dei Ciclopi zum Sonnenaufgang bzw. -untergang.

Fontane Bianche

Zwischen Klippen und weiteren kleinen Buchten liegt der Küstenabschnitt Fontane Bianche. Der 3 Kilometer lange weiße Strand fällt flach ab und ist daher besonders bei Familien mit Kindern sehr beliebt. Das glasklare Wasser und der Name der Bucht sind auf die vielen Süßwasserquellen zurückzuführen, die aus dem Meeresboden fließen. 

Spiaggia Calamosche

Der Strand Calamosche befindet sich inmitten des Naturschutzgebietes Vendicari. Durch die Lage zwischen zwei Felsvorsprüngen ist die Bucht bestens vor Strömungen geschützt und das Wasser sehr ruhig. Da die Spiaggia Calamosche nur über einen Wanderweg zu erreichen ist, ist sie auch in der Hochsaison nicht überfüllt. Im zentralen Teil der Bucht ist das Wasser eher flach, die Enden mit etwas tieferem Meer und felsigem Untergrund eignen sich aber ideal zum Schnorcheln. 

San Vito Lo Capo

Dieser traumhafte Stand hat es auch in unsere Top 20 schönsten Strände Europasgeschafft. Die sizilianische Karibik liegt im Norden der Insel und punktet mit Postkarten-Motiven. Der Sand schimmert aufgrund kleiner Korallenstücke in zarten Rosa- und Rottönen, das Wasser ist glasklar und der flache Einstieg macht diese Bucht auch ideal für Familien mit Kindern.

Scala dei Turchi

Die Scala dei Turchi ist eine riesige weiße Kalksteinformation an der Südwestküste Siziliens. Das beeindruckende Naturwunder bietet einen tollen Kontrast zum azurblauen Meer. Die Klippen sind von kleinen Stränden umgeben, die sich ideal zum Baden eignen. Vor Ort gibt es auch zwei Kioske, die Besucher:innen mit Getränken und Snacks versorgen. 

Scogliera di Cala Rossa

Das Meer ist zugegebenermaßen in ganz Sizilien wunderschön. Wenn du glaubst, es geht nicht mehr klarer und türkiser, dann hast du die Traumbucht der Cala Rossa noch nicht besucht. Der Sandstreifen an der Küste ist zwar relativ schmal, die Kulisse aber atemberaubend. Einen kleinen Haken gibt es allerdings: der Strand befindet sich auf der Ägadischen Insel Favignana im Westen der Provinz Trapani und ist nur mit dem Boot bzw. der Fährverbindung erreichbar. 

Cala dell´Uzzo

Diese Bucht wurde schon zum schönsten Strand Italiens gekürt – kein Wunder. Die Cala dell´Uzzo liegt im Naturreservat Riserva dello Zingaro und versprüht Karibik-Flair. Der Eintritt in das Schutzgebiet ist zwar kostenpflichtig, unbezahlbar aber der Anblick der versteckten Bucht. Diese ist über einen langen Küstenwanderweg erreichbar und daher für Familien mit Kindern und weniger mobilen Personen eher ungeeignet. 

Reisetipp von