Teneriffa

    Reisedauer
    Abflughafen Beliebig
    Standardmäßig wird nur 1 Zimmer gebucht. Wünschen Sie mehrere Zimmer, rufen Sie uns bitte unter 0991 2967 67136 an.
    Kinder unter 2 Jahren haben keinen Anspruch auf einen eigenen Sitzplatz im Flieger.

    3 Ausflugstipps für Teneriffa

    Von

    Nur zum Baden nach Teneriffa? Auf keinen Fall! Wir haben 3 Ausflugstipps für euren nächsten Urlaub auf Teneriffa.

    Dieses Jahr ging unsere Tour mit der Restplatzbörse nach Teneriffa. Auf dieser Insel kann man nicht nur herrlichen und erholsamen Urlaub machen, sondern auch verschiedene Parks für mehr Abwechslung besuchen.

    1. Berg Teide

    Schon die Busfahrt Richtung Teide ist ein Erlebnis. Von der sonnigen Südküste fährt man in die Höhe Richtung Teide. Die Umgebung ändert sich plötzlich zu einer faszinierenden Mondlandschaft.

    Nebenbei ist der Berg Teide mit seinen 3718 Höhenmetern die höchste Erhebung auf den Kanarischen Inseln. An der Talstation gibt es eine Seilbahn, die zur Bergstation fährt. Von dort aus gibt es für die Aktiven beeindruckende Wanderungen.

    Um „Eintritt“ zum Teide gewährt zu bekommen, ist es obligatorisch sich online eine kostenlose Genehmigung bei der Nationalparkverwaltung zu besorgen.

    2. Loro Park

    Der Loro Park wird auch bester Zoo Europas genannt. Papageien, Gorillas, weißen Tiger und die bekannte Show mit Delphinen und Orcas hinterlassen bei Familien einen besonderen Eindruck.

    3. Siam Park

    Der Siam Park ist ein Wasserrutschenpark für alle Adrenalinliebhaber!

    Unser wagemutiges Team der Restplatzbörse

    Einige von unserer Gruppe haben diesen Park am eigenen Leib getestet. Einige rutschten den 28 m hohen „Tower of Power“ hinunter und in unserem Favoriten „The Dragon“ wurden wir in einem Vierer-Schwimmreifen mit null Schwerkraft in einen Trichter geschleudert.

    Nach diesem Adrenalinkick gönnten wir uns ein traumhaftes Wellenbad am nur wenige Meter entfernten Sandstrand.

    Teneriffa ist die ideale Insel für Action und Erholung!

    Reisetipp von

    Restplatzboerse.com

    Teneriffa

    Ein Urlaub auf Teneriffa ist dank des angenehmen subtropischen Klimas ganzjährig möglich. Die Insel begeistert mit bizarren, vulkanischen Landschaften, die auf Wanderwegen erforscht werden können. Viele Buchten mit schwarzem Lavasand laden zu entspannten Tagen am Strand ein.

    Die größte Kanaren Insel beeindruckt mit ihrer Vielfalt und atemberaubenden Natur. Im Norden findet man bevölkerungsreiche Städte wie Santa Cruz de Tenerife und La Laguna mit zahlreichen kulturellen Sehenswürdigkeiten. Das Inland ist von bergiger und grüner Landschaft geprägt, während die Südküste von Teneriffa ein Ferienparadies mit vielen Hotels oder Ferienwohnungen für einen Bade- und Familienurlaub darstellt.

    Urlaub auf Teneriffa – den Süden der Insel erkunden

    • Für billige Reisen nach Teneriffa empfiehlt sich die Gegend um Los Cristianos, Costa Adeje und Playa de las Americas im Süden der Insel. Der Strand besteht aus feinem, dunklem Sand, es werden Liegen vermietet und Möglichkeiten für Wassersport wie Surfen und Tauchen angeboten. Das Wetter in Teneriffa Süd ist ganzjährig sonnig und mild.
    • Ein gelbes U-Boot mit Glasboden führt Besucher auf eine Entdeckungsreise des Meeresbodens. Per Piratenschiff sind Ausflüge in den offenen Atlantik möglich, wo Wale und Delfine beobachtet werden können.
    • Im Herzen des Urlaubsortes liegt der 18-Loch-Golfplatz Golf Las Américas.
    • Für das leibliche Wohl und Unterhaltung sorgen unzählige Geschäfte und Restaurants, das Nachtleben in den Bars und Clubs ist abwechslungsreich und unterhaltsam.

    Ausflugsziele auf Teneriffa: Bergsteigen & wilde Natur

    • Ein lohnenswerter Wanderausflug führt auf den Teide, den höchsten Berg nicht nur der Kanaren, sondern ganz Spaniens. Der Gipfel des Vulkans ist 3.718 Meter hoch, doch muss die Strecke hinauf nicht zur Gänze zu Fuß zurückgelegt werden. Von der Bergstation der Seilbahn Teleférico del Teide sind es nur noch 150 Höhenmeter bis zum Gipfel. Von oben hat man eine spektakuläre Aussicht auf Teneriffa sowie auf die Nachbarinseln La Palma, El Hierro und La Gomera im Westen sowie Gran Canaria im Osten. Wer den Aufstieg ohne Seilbahn angehen möchte, braucht hierzu eine Sondergenehmigung, die von der Nationalparkverwaltung zu erhalten ist. Die beste Zeit für eine Besteigung des höchsten Berges Spaniens liegt zwischen Mai und Oktober.
    • Zu den spektakulärsten Sehenswürdigkeiten der Kanarischen Inseln gehört der Loro Park im mittleren Norden. Anfang der 70er Jahre wurde er als Papageienpark eröffnet: Das spanische Wort „Loro“ bedeutet Papagei. Heute bietet der Park unzählige Attraktionen und Tiershows. Es gibt eine Achterbahn, Theaterveranstaltungen sowie Aquarien mit Orcas, Haien und Delfinen.